Palazzo del Broletto

 

Der "Palazzo del Broletto" liegt an der Piazza Paolo VI und ist einer der größten kommunalen, mittelalterlichen Paläste der Lombardei: er ist nämlich 100 m hoch und 75 m breit.

Heute ist er Sitz von Ämtern und von einigen Räumen der Bibliothek Queriniana.

Die wichtigsten Bauherren waren Bonaventura und Giacomo della Porta.

Der Name kommt aus dem lombardischen Wort "brolo", d.h. Fruchtgarten, weil es Gemüsegärten und Gärten in dieser Gegend gab. Da gab es einen Markt und man hielt auch Versammlungen. Aus diesem Grund wurde der Bau im 12. Jahrhundert vergrößert.

In den folgenden Jahrhunderten wurde das Gebäude nach den Erfordernissen zerstört und wiedergebaut.

Eins der ersten Gebäude,
das im 13. Jahrhundert
gebaut wurde, ist neben
dem Neuen Dom und wird
"Palatium Novus Maius"
geheißen.

 

 

Am Platz befindet
sich auch ein
Gebäude, dessen
Dach wie eine Hütte
aussieht.
Dieses Gebäude hat
einen Balkon (Loggia
delle grida), unter
dem Figuren aus
Stein sind. Diese
Figuren sind in
diesem Jahrhundert
wiedergebaut worden.
Ursprünglich wurden
die Aufrufe und
die Entscheidungen
der Gouverneure
hier gelesen.

 

Daneben steht der Turm
"Pegol", der 54m hoch
ist. Er ist aus Stein und
wurde als Kommunalturm
oder als Glockenturm benutzt.

 

Neben dem Tur
war die "Chiesa
di S. Pietro in
Dom"; jetzt ist
das ein Eingang
des Palazzo Broletto.

 

 

In der Via S. Agostino
ist die alte Kirche S. Agostino.
Über der Fensterrose sind
zwei Löwenköpfe aus Stein.

zurück zur Karte