Das Schloß

 

Das Schloß ist auf der Spitze des Cidneo - Hügels, der kleinen Anhöhe an der Nordgrenze der antiken Stadt.

Hier kann man Fundstücke aus der Römer- und frühchristlichen Zeit finden. Vom Mittelalter bis zu den "Zehn Tagen von Brescia" wurde das Schloß oft mit militärischen Ereignissen verbunden.

Da wohnten keine Könige, Königinnen, Kaiser, Reiter, weil es von den ausländischen Mächten, die die Stadt lange beherrschten, als Festung benutzt wurde.

Das Schloß sieht
wie eine Hochburg
aus; es hatte nämlich
alles, was man
während der Kriege
brauchte:
Getreidespeicher,
Krankenhaus,
Wassertanks,
Soldatenquartiere.

Es gibt zwei konzentrische Mauerringe: dem Außenmauerring wurden drei Schutzwälle hinzugefügt und der zweite Mauerring besteht aus dem "Mastio" und dem Mirabella-Turm.

 

 

In den Ringgraben gab es kein Wasser.

Die wichtigsten Türme
sind: Mirabella-Turm,
der einen runden Grundriß
hat, Prigionieri - Turm
und Coltrina -Turm..

zurück zur Karte